Mitwirkungsgremien in der Schule

Allgemeines - § 55 des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt

  • Elternvertretungen sind unabhängige, von den Erziehungsberechtigten selbst gewählte beziehungsweise gebildete Gremien, die die Erziehungsberechtigten
    über ihre Arbeit informieren und sie dafür interessieren, an der Verbesserung der inneren und äußeren Schulverhältnisse mitzuarbeiten, diesbezügliche Vorschläge und Anregungen der Erziehungsberechtigten aufzunehmen, beraten und an der Schule und den Schulträger herantragen sowie das Verständnis der Öffentlichkeit für die Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule zu stärken.
     
  • Die Erziehungsberechtigten wirken in der Schule mit durch:

    Klassenelternschaften und Klassenelternvertretungen,

    Schulelternrat

    Vertreterinnen und Vertreter der Erziehungsberechtigten in Konferenzen.
     
  • Die Erziehungsberechtigten haben bei Wahlen und Abstimmungen für jede Schülerin und jeden Schüler zusammen nur eine Stimme.
     
  • Eine Einbringung von Beschlussvorschlägen im Rahmen der Gesamtkonferenz, ohne dass der Schulelternrat oder der Schülerrat die Möglichkeit hatte, diese vorzuberaten, ist nur im Ausnahmefall möglich und
    bedarf der Zustimmung einer Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten der Gesamtkonferenz.


Übersicht Elternrat 2020/2021

Folgende Eltern sind in unserem Elternrat aktiv und engagieren sich so für unsere Schule:

 KLasse Eltern                
5a  Frau Wolff
5b  Frau Schröder
6a  Frau Lehnecke
6b   Frau Riedel 
7  Frau Broweleit
8a  Frau Makowski
8b  Frau Kuhlmann
9  Herr Fischer
10  Frau Riedel

Vorsitzender des Elternesrat: Susanne Riedel

Stellvertreter des Elternrates: Daniel Fischer

 




Datenschutzerklärung